Wintervertreibung 2010

 
Liebe kleine und große Dresdner und Dresdnerinnen!
Gleich wird der Anfang vom Ende beginnen.
Zum Abschied von der kalten Zeit
- damit wir ´s nicht zu arg vermissen -
Wird jetzt noch einmal schön geschneit!
Ihr Engel! Schlachtet eure Kissen!
Bausch die Betten auf, Frau Holle!
Uns zur Freude richtig dolle!

Frau Holle hat nun endlich frei.
Es war schön und ist vorbei.
Wir kommen nun zu ernsten Dingen!
Mit eurer Hilfe wird ´s gelingen
Die Kälte zur Raison zu bringen,
Die letzte Trübsal durchzustehen,
Das Jahresrad voran zu drehen.

Wollt ihr Sonne?
Und Vergnügen?
Wollt ihr verliebt auf den Elbwiesen liegen?
Dann ruft Jubel und Hurra:
Frau Lenz ist nah! Frau Lenz ist da!

Auf die Plätze! Angeschnallt!
Auf tritt die hirnlose Gewalt!
Der sogenannte harte Winter
Von der traurigen Gestalt.
Und noch dahinter
Kommt sein Bruder Bitterkalt.
Wollt ihr, dass sie endlich scheiden?
Und vorher noch so richtig leiden?
Mit einem Wort - habt ihr sie satt?
Dann buht den Winter aus und platt!

Da stehst du nun, du armer Sack!
Ich quetsch mir eine Träne ab.
Erst lässt du dich lange bitten
Uns zur Weihnacht zu beglücken,
Ziertest dich wie ein Prinzesschen -
Jetzt krallst du dich ins kleinste Gässchen!
Lachst blöde über Knochenbrüche.
Der Verkehr war Teufels Küche!
Durch deine dicken Nebelschwaden
War Sonnenlicht ja kaum zu ahnen.
Und was ist mit den vielen Armen,
die Heizung nicht noch Obdach haben?
Und Amseln, Spatzen, kleine Katzen,
Esel? Haben die Matratzen?
Oder etwa Daunendecken?
Du kannst uns mal am Popo streicheln!
Du fieser Möpp bist ekelig
Und ewig unverbesserlich.

Das Urteil steht, da gibt´s nichts zu rütteln:
Tod durch Schmelzen.
Du und dein dämlicher Bruder
Ihr gehört den Bütteln
Auf Stelzen.

Ähem!
Ein Ende hat die grause Not,
Denn er ist wirklich mausetot.
Oh, Flora! Oh, Fauna! Die Luft ist rein!
Und das Café Venezia lädt zur Eiscreme ein.
Feiert den Sieg und den Frühling, der naht,
Mit Erdbeer, Vanille und Schokolad´!
Vivat! Vivat! Vivat! Vivat!

 
Zu den Fotos

Zu den Fotos
Fotos
Zu den Fotos

 
 
 
 

    Den Winter haben vertrieben:

    Figurenträger
    Winter: Heiko Helm, Thomas Rommel, Philipp Kern, Ines Schmidt, Sarah Bein
    Frühling: Martin Grellner, Beate Büttner, Daniela Celler
    Esel: Micha, Mila, Marven
    Hexen: Heiko Lehmann, Robby, Thorsten Ibald
    Drachen: Michael, Matze, Lisa, Laura, Amelie, Alex
    und viele kleine und große Helfer

    Musik
    Fanfare Blasewitz
    Kapelle Krambambuli
    Heiko "Kaya" Richter

    Theater
    Dresdner Stelzencompany
    Theater Spielbrett
    Theater "Post&Schreiber"
    Puppentheater "Wukasch und Herbst"

    Herolde
    Theater DRAMATEN

    Gestaltung
    Kostüme: Bärbel Haage
    Gestaltung und Bau der Figuren: Bärbel Voigt, Cèsar Olhargaray
    Text: Inka Arlt
    Fotos: André Wirsig


    Eine Veranstaltung des Spielprojekt e.V. - Abenteuerspielplatz ESELNEST, Eisenbergerstraße 2a, 01127 Dresden
    Unterstützt durch das Amt für Kultur und Bildung und dem Jugendamt der Landeshauptstadt Dresden, dem Cafe Venezia und der Dreikönigskirche